Miro Klose

Die Arte und Weise, wie Miroslav Klose im Achtefinlae gegen England das 1:0 erzielt hat, hat mit Sicherheit auch dem ein oder anderen englischen Fan Anerkennung abgerungen.

Das Laufduell mit dem englischen Innenverteidiger fand mit reichlich beiderseitig initiiertem Körperkontakt statt. Nicht wenige Angreifer hätten die Gunst des Augenblicks genutzt und hätten sich theatralisch der Schwerkraft hingegeben, um einen Freistoß zu provozieren, vielleicht eine rote Karte für den Gegenspieler oder sich sogar bis in den Strafraum gerettet, um „clever einen Elfmeter rauszuholen“ wie es mancher Reporter dann formuliert hätte. Nicht aber Klose. Er blieb auf den Beinen, wollte den Ball unbedingt haben und hat ihn sich geholt. Hut ab. So erarbeitet man sich internationale Anerkennung, nicht durch übertriebene Fallsucht oder oscarreife Schauspielerei, wie wir es leider bisher viel zu häufig gesehen haben bei dieser WM.

Früher gingen ja nur die Torschützen in die Statistik ein, bis man sich nach dem Vorbild der NHL oder NBA auch die Torvorbereiter notierte und die sog. Scorerlisten – also Torschützen und Torvorbereiter – erfasste. Am Sonntag aber auch sehr interessant zu sehen, wer dem Torvorbereiter den Ball aufgelegt hat.

Mit einem Direktpass aus dem Fußgelenk an der rechten Außenlinie schickte Miroslav Klose den bereits losgesprinteten Thomas Müller auf den Weg Richtung 2:0. Klose hat in Kombination mit Müller mit einer einzigen Fußbewegung die englische Viererkette ausgehebelt und nebenbei einige Millonen Briten in tiefe Depressionen gestürzt.

Ähnlich beeindruckend schickt er Mesut Özil auf den Weg zum 4:1. Klose, der zur Verteidigung einer Ecke am eigenen Strafraum weilte, bekam den Ball auf den Fuß und spielte scheinbar blind einen genialen 60 Meter-Pass in den Lauf von Özil. Der Rest ist bekannt.

Es sind diese drei Szenen, die hängen bleiben werden. Aber auch in anderen Situationen hat man gesehen, Klose ist wieder der Alte. Gut für uns, hoffentlich schlecht für Argentinien. Und der FC Bayern darf sich freuen. Er wird nach der Sommerpause einen neuen Miro Klose zum Trainingsstart begrüßen dürfen. Hochmotiviert und mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unspezifisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Miro Klose

  1. Dennis schreibt:

    „Die Arte und Weise, wie Miroslav Klose im Achtefinlae gegen England das 1:0 erzielt hat, hat mit Sicherheit auch dem ein oder anderen englischen Fan Anerkennung abgerungen.“

    Genau das hab ich nach dem Tor zu meiner Frau gesagt.

  2. oliver lambrecht schreibt:

    mich wundert immer wieder, wie schnell kloses manschaftsdienliche arbeit in vergessenheit gerät. nicht nur, dass er die wichtigen tore macht, nein, er liest das spiel (als stürmer), bzw. hat immer wenigstens ein auge für die mannschaftskollegen… was hier erwähnung findet, aber bei jedem fußballstammtisch nicht einmal die halbwertszeit von bierschaum besitzt.

  3. Pingback: Weltfußballer gesucht | fritzwalterwetter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s