Wer sind die Besten des Turniers?

Die FIFA hat die Anwärter auf den „Goldenen Ball“ nominiert. Der Pokal geht an den „besten Spieler des Turniers“.

Nach der Vorstellung vom Mittwoch würde ich vorschlagen, den Ball an das komplette spanische Mittelfeld zu vergeben. Xavi, Iniesta, Xabi Alosno und Busquets. Einen herauszuheben ist da schwer. Wobei genau das die Fifa mit Ihrer Liste der Nominierungen getan hat:

Diego Forlan (Uruguay)
Asamoah Gyan (Ghana)
Andres Iniesta (Spanien)
Lionel Messi (Argentinien)
Mesut Özil (Deutschland)
Arjen Robben (Niederlande)
Bastian Schweinsteiger (Deutschland)
Wesley Sneijder (Niederlande)
David Villa (Spanien)
XAVI (Spanien)

Aus meiner Sicht scheiden die Herren Gyan, Messi und Özil aus. Robben hat erst im Achtelfinale angefangen mit zu spielen und wäre teamintern eher meine zweite Wahl hinter Sneijder.

Bei den Spaniern ist es schwierig. Hier würde ich mich – wenn man sich auf einen festlegen müsste – auf Iniesta einigen, knapp vor Xavi. Villa, auch wenn er viele Tore macht, kommt da nicht ran.

Forlan hat mich in den Spielen, die er gemacht hat, mehr als überzeugt, war torgefährlich und hat sein Team angeführt. Ein toller Fußballer aber nach meiner Meinung ein Offensivspieler der „alten Generation“. Bei Ballverlust und Ballbesitz für den Gegner hat er sich oft aus dem Spiel ausgeklingt, um erst dann wieder einzugreifen, wenn seine Mitspieler den Ball wieder erobert hatten. Ich glaube nicht, das die Jury sich für ihn entscheidet.

Bleibt noch Schweinsteiger. Der anders als die anderen bisher in allen sechs Spielen überzeugt hat und den Ball sicher verdient hätte. Die Historie zeigt aber, dass man es schon möglichst ins Endspiel schaffen sollte, um Chancen auf den Ball zu haben. Einzig Salvatore Schillaci konnte die Juroren 1990 für sich gewinnen ohne im Endspiel mitzuwirken. Und das trotz Matthäus und Maradona in der Form ihres Lebens. Vielleicht ein kleines Bonbon der Fifa für die aus Sicht der Italiener zu früh ausgeschiedene Gastgebernation damals?

2006: Zinédine Zidane (FRA)
2002: Oliver Kahn (GER)
1998: Ronaldo (BRA)
1994: Romário (BRA)
1990: Salvatore Schillaci (ITA)
1986: Diego Maradona (ARG)
1982: Paolo Rossi (ITA)

Also, Schweinsteiger daher wohl auch nicht, wobei er es sicher verdient hätte – vor allem dann nicht, wenn wir neben dem besten Jungprofi auch noch den Torjäger-Preis abräumen sollten (s.u.).

Dann wird es das Endspiel zeigen, ob Xavi, Iniesta oder Sneijder. Ich würde mich aus heutiger Sicht für Andres Iniesta freuen. Ein begnadeter Kicker…

Aber vielleicht ist die Zeit der großen Superstars vorbei und die Wahl des besten Spielers ist ein Anachronismus. Der Star ist die Mannschaft. Einzelne können dabei herausragen aber ohne das Team kann der Einzelne nichts bewegen. Aber die beste Mannschaft kann die FIFA ja schlecht auswählen, also steht zu vermuten, dass sie auch 2014 den goldenen Ball wieder an einen einzelnen Spieler vergeben. (Mein Tipp für 2014: Özil.)

Der Preis für den besten Jungprofi geht vermutlich nach 2006 (Lukas Podolski) wieder nach Deutschland. Nach den bisherigen Auftritten dürfte Thomas Müller die besten Karten haben. Neben ihm sind noch der Ghanaer Andre Ayew und Mexikos Giovani dos Santos nominiert.

Und auch was den goldenen Schuh für den besten Torjäger angeht, liegen zwei Deutsche gut im Rennen. Persönlich würde ich es Miroslav Klose gönnen, wenn er das ersehnte fünfte Tor bei dieser WM erzielt am Samstag, welches ihn in der ewigen Torjägerliste mit Ronaldo gleichziehen liese. Drei Weltmeisterschaften und jeweils fünf Tore. Das muss ihm erstmal einer nachmachen. „Superstars“ wie Roony oder Messi haben nach zwei Turnieren immer noch kein einziges geschossen.

Und auch Thomas Müller ist es zuzutrauen, dass er nochmal trifft. Je nachdem wie gut Sneijder, Forlan und Villa am Wochenende zielen, könnte also auch dieser Preis nach Deutschland gehen. Übrigens wie 2006 als Klose mit fünf Treffern bester Schütze war.

Gleichzeitig dürften mit einem deutschen Toptorjäger und Jungprofi auch die Chancen schwinden, dass Bastian Schweinsteiger als bester Spieler benannt wird.

Wird eigentlich auch der beste Torhüter geehrt? Chancenlos wäre Manuel Neuer hier nicht. Im Gegenteil, viele Keeper hatten Probleme mit dem Ball und es kam zu kuriosen Torwartfehlern, von denen Neuer verschont blieb. Und auch die Torhüter, die im Endspiel stehen, blieben nicht ohne Fehler im Turnierverlauf.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unspezifisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wer sind die Besten des Turniers?

  1. Pingback: Weltfußballer gesucht | fritzwalterwetter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s