Kritik am Schiedsrichter?

Wie u.a. bei 11Freunde zu lesen ist und auch gestern vielerorten vor allem von Menschen in organgefarbener Kleidung zu hören war, soll der Endspiel-Schiedsrichter Howard Webb der Grund sein, warum die Niederländer das WM-Finale gegen Spanien mit 0:1 nach Verlängerung verloren haben. Stopp mal.

Hauptsächlich bezieht man sich auf die Szene direkt vor dem Tor durch Andres Iniesta. Der Niederländer Elia schiebt den Ball zwischen zwei spanischen Verteidigern durch und versucht, durch die enge Lücke hinterher zu rennen. Wobei, er rennt eher auf einen Gegenspieler drauf und fällt dann hin. So etwas wurde schonmal gepfiffen, zugegeben. Aber richtig wäre der Pfiff aus meiner Sicht nicht gewesen. Elia fällt viel zu leicht. Und den besten Beweis, dass es ein billiger Versuch war, einen Freistoß herauszuholen, liefert der HSV-Profi gleich selbst: Er protestiert nicht einmal. Das machen nur seine Mitspieler. Der Gegenangriff der Spanier wird dann ja auch abgefangen. Nur haben die Holländer nach Balleroberung direkt wieder einen Fehlpass gespielt. Der Rest ist Geschichte.

Aber zurück zu Herrn Webb. Ja, er hat Fehler gemacht.

Einen Eckball für Holland hat er nicht gegeben, statt dessen gab es Abstoß für Spanien. Dafür hat er aber auch Mark „Agressiv Leader“ van Bommel nur gelb gegeben nach seinem üblen Foul in der ersten Halbzeit. Ebenso gab es für de Jong nur gelb nach dem Karatetritt gegen Xabi Alonso. Kleinliche Schiedsrichter hätten auch Robben vom Platz geschickt als er – bereits mit gelb verwarnt – lange nach erfolgtem Abseitspfiff den Ball ins Tor schoss, um Zeit zu schinden.

Außerdem bin ich der Meinung, dass Heitingas Einsatz gegen Xavi ein klarer Elfmeter war. Den Ball hat er nicht gespielt, dafür aber den Fuß von Xavi getroffen. Das lässt in meinen Augen keinen Interpretationsspielraum.

Die „Tätlichkeit“ von Inesta gegen van Bommel, war meines Erachtens höchstens gelb.

Alle gelben Karten waren isoliert betrachtet absoult vertretbar. Das schließt auch die zweite für Heitinga ein.

Alles in allem hat Webb Fehler gemacht. Aber es gab auch jede Menge zu pfeifen in dem Spiel, logisch, dass ein Schiedsrichter dann auch häufiger daneben liegt. Aber zu behaupten, Spanien, hätte davon profitiert, halte ich für eine gewagte bzw. falsche These.

Andererseits sind die Reaktionen der Niederländer direkt nach dem Spiel verständlich. Wobei ich schon schmunzeln musste als sich Nigel de Jong im ZDF-Interview über den Unparteiischen beschwert hat. Es war ja auch unfassbar mit welcher Brutalität dieser Xabi Alonso seine Brust auf das ausgetreckte Bein von de Jong rammte…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unspezifisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kritik am Schiedsrichter?

  1. Pingback: Jetzt redet der Unparteiische | fritzwalterwetter

  2. Pingback: Primblog » Hat Howard Webb das WM-Finale verpfiffen?

  3. Pingback: Howard Webb | fritzwalterwetter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s