Woran wir uns erst noch gewöhnen müssen

Jedes Jahr, wenn die Bundesliga losgeht, gibt es wieder ein paar Dinge an die man sich erst noch gewöhnen muss, Arne Friedrich spielt jetzt in grün, Michael Ballack greift wieder im Kampf um die Vizemeisterschaft ein und alle Mannschaften kicken mit einem Ball names Torfabrik – ein Verein, hat sogar sein Logo geändert.

Der FCK hat sein Wappen, das Ende der 60er Jahre kreeirt wurde eingemottet. Geschickt und sparsam wie man beim finanziell angeschlagenen Traditionsclub nunmal ist, hat man für das neue Wappen aber kein Geld ausgeben müssen. Man hat einfach die Variante wieder aktiviert, die der Verein noch zu Fritz Walters Zeiten verwendet hat.

Aus alt mach neu

Aus alt mach neu

Mir gefällt die neue (alte) Variante richtig gut. Passend zum Logo gibt es den neuen Claim: 1. FC Kaiserslautern – Traditionsverein seit 1900. Die Richtung und Aussage ist klar: Der FCK gehört als eines der Gründungsmitglieder in die Bundesliga. Spitzfindige könnten natürlich an der Aussage „Traditionsverein seit 1900“ kritisieren, dass man nicht seit 1900 ein Traditionsverein sei, sondern dies erst im Laufe der Jahre geworden ist. Man kann ja schließlich nicht bei der Vereinsgründung sagen „so wir gründen jetzt einen Traditionsverein“.

Vielleicht versucht man sich durch die Positionierung auch abzugrenzen gegen Emporkömmlinge wie Hoffenheim, die ja sogar ihrem Namen eine Jahreszahl verpasst haben, um zu suggerieren, dass es sich dabei um einen Traditionsverein handelt.

In die Diskussion „Was ist ein Traditionsverein“ möchte ich allerdings an dieser Stelle nicht einsteigen. Der FCK ist einer der großen Traditionsvereine im deutschen Fußball. Das macht er mit dem neuen „Branding“ auch zu recht deutlich. Eine gelungene Darstellung wie ich finde. Aber Tradition alleine reicht nicht, um sich in der Liga zu halten. Dazu müssen auch ein paar Tore her. Ich wünsche – auch als Mainzer – viel Erfolg bei diesem Vorhaben.

Übrigens: Auch an den neuen Trikotsponsor der Pfälzer wird man sich gewöhnen müssen: Allgäuer Latschenkiefer Mobil Gel

Mehr zu dem Relaunch gibt´s bei 11Freunde und im Design-Tagebuch aus Sicht eines Designers.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unspezifisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Woran wir uns erst noch gewöhnen müssen

  1. Chrissy schreibt:

    Gerade lese ich diesen Beitrag hier, da kommt die Meldung daß der Ausrüster vom FCK do you football inslovent ist.
    http://www.textilwirtschaft.de/news/topnews/pages/Do-you-football-meldet-Insolvenz-an_64767.html
    Paßt irgendwie zum FCK der letzten Jahre! 😦

  2. Andreas Kaul schreibt:

    Huch. Die kannte ich ja noch gar nicht. Aber muss sie jetzt wohl auch nicht weiter kennen lernen. Die Dortmunder hatten doch seinerzeit mal versucht eine eigene Sportmarke auf die Beine zu stellen, auch ohne großen Erfolg…

  3. primfaktor schreibt:

    Wert drauf zu legen, ein Traditionsverein zu sein, ist absolut nachvollziehbar. Aber das Logo? Sieht ziemlich unproportioniert aus, besonders die „1“ und das „K“.
    Das Pacman-Logo des FCK aus den Jahren 1932 bis 1955 (zu sehen bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/1._FC_Kaiserslautern#Stammbaum) wäre spannender gewesen.
    Der dunkle Rotton des Logos ist aber angenehm 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s