You’ll nevel walk alone!*

Gestern war zu lesen, der chinesische Staat sei am Kauf des Traditionsvereines Liverpool FC interessiert. Chinesische Zeitungen halten es heute allerdings eher für unwahrscheinlich, dass hinter dem Angebot des chinesischen Geschäftsmannes Kenny Huang tatsächlich staatliches Kapital steht.

So oder so zeigt dieser Vorgang ein Phänomen auf, vor dem wir hier in Deutschland zum Glück weitestgehend (Leverkusen und Wolfsburg haben da einen Sonderstatus) verschont sind und so soll es meiner Meinung auch bleiben. Bei uns gilt nämlich die 50+1 Regel der DFL. Danach ist es Anlegern nicht möglich die Stimmenmehrheit in von Fußballvereinen gegründeten Kapitalgesellschaften zu erwerben. Und das ist auch gut so.

Zwar bringt der Verkauf der Anteile, wie das z.B. in der englischen Premier Leaugue üblich ist, einen Haufen Geld, aber das Sagen haben dann die Investoren. Wenn man Glück hat, ist der Investor ein Fußballfan und achtet zumindest am Rande auf Fanbelange und Traditionen, wenn man Pech hat sind es rein profitorientierte Unternehmen, bei denen nur das Geld zählt.

Einen interessanten Hintergrundartikel zu dem Thema gibt es bei sportschau.de.


*Die Überschrift hab ich dem User M1 aus dem Kigges-Forum entliehen. Danke!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unspezifisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu You’ll nevel walk alone!*

  1. Pingback: 50+1 | fritzwalterwetter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s