„Michael Ballast“

Anfang 2010 war die Welt noch in Ordnung für Michael Ballack. Er hat bei einem internationalen Top-Club gespielt, dem FC Chelsea, er war unumstrittener Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft und glaubte man den Beobachtern und Kommentatoren, dann war er auch der einzige deutsche Fußballprofi, dem man das Prädikat „weltklasse“ aufdrücken konnte. Sicher war er nicht mehr der jüngste, aber für die bevorstehende WM in Südafrika war er immer noch im besten Alter und mit der Erfahrung von zwei Europameisterschaften und zwei Weltmeisterschaften, sollte er 2010 endlich nach dem Pokal greifen. Wir wissen, es kam alles anders.

Durch ein Foul verletzte sich Ballack so schwer, dass er nicht nur für die WM ausfiel, sondern auch sein Vertrag in Chelsea wurde nun nicht mehr verlängert. Die Nationalmannschaft spielte auch ohne den „Capitano“ ein großartiges Turnier. Keiner redete mehr von Michael Balack, es war sogar von „Michael Ballast“ zu lesen. Die leidige und nur halbherzig gelöste Kapitänsdiskussion in der Nationalmannschaft tat ihr Übriges zur Demontage des einstigen Hoffnungsträgers. Ballack suchte und fand in Bayer Leverkusen einen neuen Arbeitgeber. Er wurde wieder gesund, spielte zu Beginn der laufenden Saison wieder einige Spiele, bevor der nächste Rückschlag kam – erneut fehlte er monatelang. Im neuen Jahr nun ist er wieder fit und greift wieder an. Vergangene Woche in Mönchengladbach gab er schließlich das lange erwartete Comeback und gestern beim Sieg gegen Hannover stand er wieder über 90 Minuten auf dem Spielfeld.

Natürlich schauen nun alle darauf, wie er sich weiter schlägt und es werden die ersten Fragen nach dem Comeback in der Nationalelf gestellt, am 9.2. steht ein Freundschaftsspiel gegen Italien auf dem Programm. Ich würde mich für Michael Ballack freuen, wenn er wieder zu alter Leistungsfähigkeit zurückfindet. Er wird nicht mehr der unumstrittene Chef in der Nationalmannschaft sein aber er wird ihr mit Sicherheit helfen können.

Aber da mache ich mir keine Sorgen, denn sobald Ballack wieder zwei gute Spiele hintereinander gemacht hat und vielleicht auch noch Tore schießt oder vorbereitet werden die Stammtische ohnehin wieder fordern, dass er nun endlich wieder für Deutschland spielen soll und überhaupt, wie konnte man so einen verdienten Spieler so verschmähen und fallen lassen…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unspezifisch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Michael Ballast“

  1. kulturundpolitik schreibt:

    Hallo Andreas,

    auch wenn ich noch nie Fan von Ballack war, finde ich den Artikel wirklich gut. Ein schönes Blog, das du da betreibst. Kompliment! Bitte weiter so. Ich reihe mich jedenfalls in die Schar der Leser ein. Hast in meiner Blogroll auf jeden Fall eine zweite Heimat gefunden 😉

    Grüße, Torsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s